Nix gefunden!

Wir konnten die Seite, nach der Sie gesucht haben, leider nicht finden. Vielleicht werden Sie unter Services oder auf unserem Blog fündig!

jubilaeum-nick-blog.jpg
14.03.2022

5 Jahre CAMAO TEC – 5 Fragen an Nick

„Ich war direkt on fire und dachte, dass ich da irgendwie mitmachen muss“, erzählt Nick Kistner. Das war vor genau fünf Jahren, als er beschloss, er möchte bei CAMAO TEC arbeiten. Heute feiern wir sein 5-Jähriges. Wie Nick bei CAMAO TEC gelandet ist und was seine Highlights der vergangenen fünf Jahre waren, dass erfahren Sie hier.

Wie bist du bei CAMAO TEC gelandet?
Ich hatte damals frisch meine Ausbildung in einem anderen Unternehmen absolviert und wusste zu diesem Zeitpunkt noch nicht so richtig, was ich weitermachen möchte. Unser Geschäftsführer Marcel Appolt hat etwa zur selben Zeit einen Vortrag über seine neuste Idee gehalten: Er wollte eine neue Abteilung gründen, die sich mit innovativen Technologien beschäftigt. Das erste Projekt war die Mixed Reality Brille “HoloLens 1” von Microsoft. Ich war direkt on fire und dachte, dass ich da irgendwie mitmachen muss. Zu meinem Glück hat er damals noch Leute für das Team gesucht. Ich kam an seine Telefonnummer und hab ihn dann einfach angerufen. Ich bin vorbeigekommen, wir waren uns einig, fertig.

Deine beruflichen Highlights in den letzten 5 Jahren bei CAMAO TEC?
Mein erstes berufliches Highlight fing mit der Arbeit mit der HoloLens an. Viele Menschen in der IT hängen an alten Technologien, Frameworks oder Arbeitsweisen fest. Sie pflegen Altsysteme und können sich nicht wirklich weiterentwickeln. Das war bei der HoloLens anders. Da haben wir nämlich Pionierarbeit geleistet, denn wir mussten selbst erforschen, wie man Dinge umsetzt. Das macht Spaß, wenn man nicht das tun möchte, was schon zehn andere vor einem gemacht haben. Doch es wurde noch besser: Wir konnten mit diesem innovativen Bereich ein separates Unternehmen gründen! Dadurch konnte ich viele Menschen in diesem Bereich kennenlernen und an eigenen Produkten arbeiten.

Ein weiteres Highlight: Seit geraumer Zeit darf ich CAMAO TEC auch durch eine starke Wachstumsphase begleiten und mich aktiv daran beteiligen, indem ich neue starke Menschen mit an Bord hole.

Was hat sich für dich privat als auch beruflich in den 5 Jahren verändert?
Beruflich habe ich mich stark verändert und weiterentwickelt. Ich konnte über die Zeit immer mehr Verantwortung für Projekte und auch für Menschen übernehmen. Außerdem sind wir durch unsere abgeschaffte Präsenzpflicht und unsere freie Arbeitszeitgestaltung über die Jahre noch flexibler geworden. Das ermöglicht natürlich auch im Privatleben so einiges.

Du bist Head of Development bei CAMAO TEC. Wie wichtig ist dir Fortschritt? Lebst du das auch im Privaten oder bist du auch mal analog unterwegs?
Ich denke, es ist kaum möglich, nicht mit dem Fortschritt zu gehen, wenn man in der sich am schnellsten weiterentwickelnden Branche arbeitet. Die Fortschritte in dieser Branche sind beinahe uneinholbar, sodass man sich fast täglich mit neuen Technologien und Lösungen beschäftigen muss, um auf dem Laufenden zu bleiben. Natürliche laufe ich privat nicht mit einer Augmented Reality Brille wie der HoloLens rum, jedoch beschäftige ich mich auch privat mit Fortschrittlichkeit in jeglichen Bereichen und teste gerne neue Dinge. Ich lebe ganz nach dem Motto „Wer rastet der rostet“.

Beschreibe CAMAO TEC in einem Wort?
Zusammenhalt.