Nix gefunden!

Wir konnten die Seite, nach der Sie gesucht haben, leider nicht finden. Vielleicht werden Sie unter Services oder auf unserem Blog fündig!

Schaefauer_Dirk_fb%20(1).jpg
16.02.2022

OOPS, he did it again!

CAMAO TEC Sitecore Architekt Dirk hat noch eins draufgelegt: Auch 2022 ist er zu einem von Sitecores Most Valuable Professionals (MVP) im Bereich Technology gekürt worden – das zweite Jahr in Folge.

Für Dirk ist das mehr als ein Preis. Er investiert nämlich nicht nur seine Arbeitszeit in diese persönliche Auszeichnung, sondern auch einen großen Teil seiner Freizeit: Sitecore Community, Sitecore Stackexchange, Sitecore Slack – um es mit den Worten von Britneys Spears zu sagen: He was born to make you happy! Das wurde von der Sitecore Community auch 2022 wieder gewürdigt. Letztes Jahr haben wir ihn über sein erstes Mal interviewt, jetzt wollen wir wissen: Wie ist das Leben als MVP?

Seit er 2021 zum ersten Mal Sitecore MVP geworden ist, haben sich für Dirk geheime Türen geöffnet: Er bekommt zum Beispiel einen früheren Einblick in die Sitecore Releases, hat seine eigene Sitecore Lizenz und Zugang zu einem geheimen MVP Slackchannel bekommen. „Da geschieht der Schlagabtausch auf höchstem Level“, lacht er.
Getoppt werden könne das nur noch von seinem Vortrag an der SUGCON 2022 in Budapest Ende März – Sitecores weltweit größte Usergroup. „Das ist dann der Ritterschlag“, sagt Dirk. Begleitet wird er von unserem Sitecore Kollegen Kamil, der mit ihm den Vortrag halten wird. Mit ihm hat Dirk Großes vor: „Da gibt es jetzt das MVP Mentoren-Programm. Da kann man anderen Leuten helfen, MVP zu werden und das möchte ich mit Kamil machen.
Wow, ist ja richtig Sitecore!

Was die Kirsche unter den ganzen Highlights gewesen ist? „Das Beste waren für mich eigentlich immer die MVP Lunches. Das war der monatliche Austausch via Teams. Auch Sitecore Mitarbeiter haben daran teilgenommen. Da hast du echt die wichtigen Infos bekommen.
Mein absolutes Highlight war aber, dass ich mit Adam Najmanowicz sprechen konnte, Sitecores Senior Product Manager. Najmanowicz hat mir direkt einen Termin reingestellt – das gibt es so eigentlich nicht. Ich konnte ihm über die Barrierefreiheit in Sitecore forms erzählen.
“ Er fand es echt geil und meinte, „dass sie es in ihre nächste Version mitnehmen wollen.“
What the TEC? Sollte er nicht mal einen Gang runterschalten? Auf gar keinen Fall! Für ihn geht es jetzt mit Vollgas weiter: „Natürlich will ich meinen Titel verteidigen. Accessibility steht für mich dieses Jahr im Vordergrund. Nach der SUGCON werde ich meine 6-teilige Blogpostserie veröffentlichen und natürlich auch meine Präsentation von der SUGCON. Dann gibt es da ja auch mein eigenes Modul, das ich entwickelt habe. Das muss gewartet werden und auf die neuste Sitecore Version angepasst werden. Nicht zu vergessen die Sitecore Lernplattform: Durch den MVP Status habe ich dafür einen All Access Pass bekommen. Da werde ich alle Zertifizierungen machen. Und natürlich das Mentoren-Programm, das steht auch auf dem Plan.
Insgesamt hat Sitecore 2022 235 MVPs ausgezeichnet, rund 50 weniger als im Vorjahr. Nur zwei davon kommen aus Deutschland – einer davon ist Dirk. „Ich finde es traurig, dass mit mir nur ein weiterer Mensch MVP aus Deutschland geworden ist. Klar, es frisst schon sehr viel von meiner Freizeit, aber ich habe das Glück, dass meine Frau hinter mir steht. Die tritt mir dann auch in den Hintern und sagt, dass ich jetzt gefälligst MVP Sachen machen soll, weil sie weiß, wie wichtig mir das ist.