Nix gefunden!

Wir konnten die Seite, nach der Sie gesucht haben, leider nicht finden. Vielleicht werden Sie unter Services oder auf unserem Blog fündig!

aylin-tiktok-1-1
23.05.2022

TikTok Talk mit Social Media Expertin Aylin

TikTok bereitet vielen Unternehmen noch Kopfzerbrechen – gerade weil man sich auf der Plattform doch viel nahbarer präsentieren muss, um erfolgreich zu sein, als beispielsweise auf Instagram. Unsere TikTok Expertin Aylin hat sich darauf spezialisiert. Wir haben mit ihr gesprochen.

Du bist schon mit einigen Kundenvideos in TikTok sehr erfolgreich gewesen. Was ist das für ein Gefühl?

Es ist atemberaubend. Planung, Konzeption, Dreh und Schnitt sind bei mir hierbei hintergründig. Zu sehen, dass nicht nur ich die TikTok-Videos mega cool finde, sondern auch die User auf TikTok, ist unbeschreiblich. Als das erste TikTok-Video viral gegangen ist, saß ich vor meinem Handy und habe ungefähr jede Minute geschaut, wie viele Views dazugekommen sind und konnte es kaum glauben.  

Einige sagen, TikTok habe seine Magie bereits verloren. Was sagst Du dazu? Ist es für Unternehmen schon zu spät, mit TikTok zu starten?  

Zu spät wird es dazu wohl nie sein. Auch wenn TikTok bereits seit einigen Jahren erfolgreich ist, sind sich viele Unternehmen unsicher. Und dass, obwohl das Potenzial von TikTok gerade für Unternehmen enorm ist. Man kann schnell viral gehen, hat einen hohen ROI und Zugang zur Generation Z (Gen Z).  

Die Fakten sprechen für sich: TikTok ist die führende Plattform für mobile Kurzvideos und bietet seinen Usern vielseitigen Content: Man sieht Videos zu den unterschiedlichsten Themen oder kann einfach freudvolle und lustige Momente schaffen und erfahren. Das Beste daran: Die innovative Technologie hinter TikTok ermöglicht es jedem, eine große Reichweite aufzubauen – unabhängig von Followerzahl, Namen oder Qualität es Equipments. TikTok ist nun mal kein Social Graph, sondern ein Content Graph.  

Warum sollten Deiner Meinung nach mehr Unternehmen mit TikTok starten?  

Ich denke, dass viele Unternehmen die Chance der Plattformen und das enorme Wachstum noch nicht erkannt haben. TikTok ist eine schnelllebige Plattform und erfordert dementsprechend auch schnelle Reaktion. Wer das Potenzial von Anfang an erkannt hat, kann heute bei erfolgreicher Content-Ausspielung bereits mit großen Erfolgen rechnen. TikTok ermöglicht es, eine neue Zielgruppe zu erschließen, die schwerer zu erreichen ist als beispielsweise auf Instagram & Co. Unternehmen haben damit vor allem die Möglichkeit, mit geringem Aufwand neue Zielgruppen zu erreichen.  

Was sollte ich beachten, wenn ich als Unternehmen mit TikTok starten möchte?  

Authentisch bleiben! Für viele Unternehmen bedeutet das ein Umdenken in der Produktion: Die Authentizität ist wichtiger als die Produktionsqualität. Obwohl der Start einer TikTok-Präsenz anfangs einschüchternd wirken kann, braucht es nur Zeit und Übung. Um Trends zu verstehen und authentische Inhalte zu kreieren, kann man sich beispielsweise Unterstützung vom eigenen Team holen – oder gerne auf uns zukommen.  

TikTok Zuschauer wollen kein Verkaufsvideo sehen. Sie wollen unterhalten werden. Die Fähigkeit der Marke, sich auf „unhinged Content“ zu stützen, virale Trends zu nutzen, mit anderen TikTokern im Kommentarbereich zu interagieren und sich über sich selbst lustig zu machen, soll unterhalten.      

Deine Geheimtipps für einen erfolgreichen TikTok Account?

1. Action ab Sekunde 1: Die ersten Sekunden entscheiden, ob ein Video auf der For You Page (FYP) angeschaut wird oder nicht. Die sogenannte ,,Hook‘‘ ist entscheidend.

2. Safe Space: Bei der Erstellung von TikToks den Safe Space beachten, damit Produkte und Texte nicht von der Beschreibung oder dem Call-to-Action Button überlagert werden.

3. Community Management is the key: Community und Kommentare helfen dabei, schnelles Wachstum zu erreichen. Bestenfalls motiviert bereits die Caption User dazu, das Video zu kommentieren.

4. Die Posting-Frequenz ist essenziell für einen erfolgreichen TikTok-Kanal. Marken, die es mit TikTok ernst meinen, posten mindestens drei Mal pro Woche neue Inhalte. Einige posten sogar täglich. Aber keine Sorge: Im Vergleich zu Instagram oder YouTube ist TikTok Content viel „einfacher“. Wichtig: Die optimale Uploadzeit gibt es nicht. Es ist gut möglich, dass ein Video erst zwei Tage oder gar Wochen später viral geht.

5. Mut wird belohnt. Ein Tipp, den ich meinen Kunden gebe: Wenn du denkst, es ist zu viel, ist es perfekt. Das gilt auch für Brands. Political Correctness ist fein, aber Samthandschuhe gehen auch nicht viral. Werbebotschaften müssen subtil und authentisch sein. Aktualität und Relevanz sind von größerer Wichtigkeit als auf Instagram.

6. Schnelle Reaktionen ermöglichen. Alle im Unternehmen (Rechtsabteilung, Geschäftsführung, Beteiligte) mit ins Boot holen. Hot Topics und Social Hypes sind schnell wieder vorbei. Wichtig ist, ob man mitreden möchte oder nicht.    

Ist es wichtig für TikTok eine Strategie aufzustellen oder sollte man einfach mal machen?

Eine Strategie sollte vor allem als Rahmenbedingung dienen und nicht als fester Wegweiser, denn aus eigener Erfahrung kann ich sagen: TikTok ist ganz klar learning by doing. Man sieht schnell, welche Inhalte auf TikTok funktionieren und welche nicht. Deswegen wird eine Strategie erst richtig geformt, wenn auf TikTok bereits Videos ausgespielt wurden. Generell sollten aber folgenden Fragen bereits zu Anfang geregelt sein:   

/ Warum machen wir das? Was ist das Ergebnis und welche Milestones sollen auf dem Weg erreicht werden?

/ Wer? Creator oder inhouse Produktion, Creator oder Brandkanal? Wer repräsentiert die Brand? Wer sind wir und wer wollen wir auf TikTok sein? Wer ist unsere Zielgruppe?

/ Wie funktioniert Content Marketing eigentlich auf TikTok für die Gen Z? Der Schlüssel, um zum richtigen Wann mit dem richtigen was und beim Richtigen wer zu landen.